LOADING

© tangens Q – Institut für zukunftsorientierte Qualifizierung

Barckhausenstraße 20 | 21335 Lüneburg | Tel.: 04131-2238995 | Fax: 04131-2238997

Email: info@tangensq.de | Web: http://www.tangensq.de

Diplom-Volkswirt Gerald Doose

Offene, digitale und firmenspezifische Seminare | Arbeitskreise | Intensive Ausbildungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

AGB als PDF

 

1. Offene Seminare/Virtuelle Seminare (tQ online)

Die Buchung offener oder virtueller Seminare erfolgt per Kontaktformular, E-Mail, Fax oder telefonisch. Der Anmeldende bzw. der Teilnehmende erhält eine Rechnung bzw. eine Anmeldebestätigung. Der Vertrag kommt mit Zugang der Anmeldebestätigung zu Stande.

Wir behalten uns vor, ein Seminar wegen zu geringer Teilnehmernehmerzahl bis spätestens 7 Tage vor dem geplanten Veranstaltungstermin oder aus sonstigen, wichtigen, von uns nicht zu vertretenden Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung des Referierenden) abzusagen. Bereits entrichtete Gebühren werden zurückerstattet.

Weitergehende Haftungs- und Schadenersatzansprüche sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits vorliegt, ausgeschlossen. Bitte beachten Sie dies auch bei der Buchung von Flug- oder Bahntickets.

Wir sind berechtigt, notwendige inhaltliche, methodische, und organisatorische Änderungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Nutzen der angekündigten Veranstaltung für den Teilnehmenden nicht wesentlich ändern. Wir sind berechtigt, die vorgesehenen Referenten im Bedarfsfalle (z.B. Krankheit, Unfall) durch andere, hinsichtlich des Themas gleich qualifizierte Personen zu ersetzen.

Die Seminargebühr umfasst, soweit nicht anders angegeben, die Teilnahme am Seminar sowie ggf. die Kursunterlagen.

 

2. Tagungspauschalen und Übernachtungskosten bei offenen Seminaren

Die Tagungspauschalen, die die Seminarhotels für die Bewirtung (Getränke und Snacks während des Seminars sowie Mittag- und Abendessen) erheben, werden direkt mit dem Hotel abgerechnet und sind nicht Bestandteil der Seminargebühr. Die Seminare enden bis auf den letzten Seminartag in der Regel nach dem Abendessen. Die Kosten für die Tagungspauschalen sind bei uns auf Anfrage erhältlich.

Im Interesse unseres Kunden sind wir bemüht, günstige Übernachtungsangebote mit unseren Vertragshotels (Seminarhotels) zu vereinbaren. Die Höhe der Hotelkosten richtet sich nach den jeweiligen Vertragsbedingungen der Seminarhotels und sind bei uns auf Anfrage erhältlich. Zimmerkontingente stehen in der Regel bis 14 Tage vor Seminarbeginn zur Verfügung.

Auf Wunsch können Hotelbuchungen in unseren Seminarhotels zu den jeweiligen Vertragsbedingungen des Seminarhotels direkt über uns erfolgen.

Die Hotelkosten werden direkt von unseren Vertragshotels mit dem Kunden verrechnet. Bei Anreise ist eine vom Arbeitgeber ausgefüllte Hotelkostenübernahmeerklärung vorzulegen, damit die Hotelrechnung an die angegebene Rechnungsadresse versendet werden kann. Wird keine Kostenübernahmeerklärung im Hotel hinterlegt, ist der jeweilige Seminarteilnehmer zur Kostenübernahme verpflichtet.

Ist auf der verbindlichen Seminaranmeldung keine Abweichung für Anreise und Abreisetermin des Kunden angegeben, wird die Hotelreservierung von uns im jeweiligen Seminarhotel für den ausgeschriebenen Seminarzeitraum vorgenommen.

Wir behalten uns das Recht vor, bei kurzfristigen Stornierungen die durch die kurzfristige Stornierung entstehenden Kosten, die uns Dienstleister berechnen, z.B. die Tagungspauschalen der Hotels, an den Kunden weiter zu berechnen.

 

3. Inhouse-Seminare und Beratungsprojekte

Unsere Honorare für Trainings- und Beratungsleistungen basieren auf schriftlich abgegebenen Angeboten, bzw. sind Ergebnis im Konsens getroffener Vereinbarungen. Generell wird, wenn nicht anders vereinbart, zu Tages- bzw. Halbtagessätzen abgerechnet. Für die An- bzw. Abreise der Trainer/Berater berechnen wir die Bahnfahrttarife 1. Klasse (inkl. Reservierung) oder Kilometergeld (0.50 €/km) Die Anreise mit dem Flugzeug wird in nachgewiesener Höhe (Belegkopie) in Rechnung gestellt. Gleiches gilt für etwaige Transferkosten per Taxi. Zur vereinfachten Abrechnung der Reisekosten können Pauschalen verabredet werden. Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung des Beraters werden, soweit sie nicht vom Auftraggeber im Rahmen der Veranstaltung übernommen werden, jeweils in nachgewiesener Höhe (Belegkopie) oder als Pauschalen in Rechnung gestellt. Hinsichtlich der Unterbringung richten wir uns gern nach den Empfehlungen des Kunden und nutzen die unseren Kunden häufig eingeräumten Sonderkonditionen.

 

4. Arbeitskreise

Die Teilnahme an Arbeitskreisen wird schriftlich anhand des tQ-Vordruckes erklärt. Die Beiträge für die Arbeitskreise sind Jahresbeiträge und werden im Voraus entrichtet. Bei Beitritt im laufenden Jahr wird ein anteiliger Betrag erhoben. Die Kündigung der Teilnahme bedarf der Schriftform. tQ behält sich das Recht vor, anberaumte Sitzungen, zu der sich eine zu geringe Teilnehmerzahl anmeldet, abzusagen.

 

5. Stornoregelungen

5.1 Offene Seminare/virtuelle Seminare

Bei Absagen weniger als 4 Wochen vor Seminarbeginn fallen 50% Stornokosten an, bei weniger als 14 Tagen 100%. Bei kurzfristigen Absagen werden gegebenenfalls auch Stornokosten des Hotels weiterbelastet. Bei Benennung von Ersatzpersonen entfallen die Stornokosten.

Im Falle einer Flatrate-Nutzung werden 50 % des Listenpreises des Seminars als Stornobasis angesetzt.

 

5.2 Inhouse-Seminare und –Projekte

Absagen von fest vereinbarten Terminen innerhalb von weniger als 4 Wochen müssen mit Stornokosten von 50% des vereinbarten Honorars belegt werden. Bei Absagen innerhalb von weniger als 14 Tagen fallen 100% der Honorarkosten an.

 

6. Zahlungsbedingungen

Unsere Rechnungen sind Dienstleistungsrechnungen und deshalb sofort nach Erhalt ohne Abzug zur Zahlung fällig. Alle Preise verstehen sich zzgl. der aktuellen, gesetzlichen Mehrwertsteuer.

 

7. Haftungsausschluss

Unsere Haftung, gleich aus welchem Rechtsgrund, ist ausgeschlossen, sofern der Schaden nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit oder auf der einfach fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten beruht. „Wesentliche Vertragspflichten“ sind solche Pflichten, die vertragswesentliche Rechtspositionen des Kunden schützen, die ihm der Vertrag seinem Inhalt nach gerade zu gewähren hat; wesentlich sind ferner solche Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Auftragnehmer regelmäßig vertraut und vertrauen darf.

In Fällen einfacher Fahrlässigkeit ist die Höhe eines etwaigen Schadensersatzanspruches auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt. Die vorstehenden Bestimmungen zur Haftungsbeschränkung gelten entsprechend für eine Haftung unserer Vertreter/Organe und Mitarbeiter/Erfüllungsgehilfen bzw. für ein zugerechnetes Verschulden gemäß § 278 BGB.

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für Ansprüche des Kunden im Fall der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz.

Wir setzen voraus, dass bei den Teilnehmern von körperlich anspruchsvolleren Veranstaltungen keine gesundheitlichen Bedenken bestehen. Die Teilnehmer erklären mit ihrer Anmeldung verbindlich, dass bei ihnen keine gesundheitlichen Risiken bestehen.

 

8. Datenerhebung/Datenschutz
Wir erheben und speichern die zur Erfüllung des mit Ihnen geschlossenen Vertrags erforderlichen Daten. Name, Unternehmen und Tätigkeitsort finden Eingang in unsere Teilnehmerliste. Wir nutzen Ihre Daten zudem, um Sie auch künftig über unsere Veranstaltungen informieren zu können. Sollten Sie dies nicht wünschen, können Sie der Verwendung zu Werbezwecken jederzeit widersprechen.
Ihre Daten werden weder verkauft noch unternehmensfremden Dritten überlassen. Ihren Widerspruch können Sie formlos sowohl per Post, Fax, Telefon oder per E-Mail an uns übermitteln.

 

9. Widerrufsrecht für Verbraucher
Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht. Kunden, die als Unternehmer im Sinne des § 1 Abs. 2 der AGB handeln, haben kein Widerrufsrecht.
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns an
tangensQ GmbH
Barckhausenstr. 20
21335 Lüneburg
Telefon +49 4131 22 38 995
Fax +49 4131 22 38 997
E-Mail info@tangensq.de
mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

10. Geltendes Recht/Gerichtsstand
Für die Geschäftsbeziehung zwischen uns und dem Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
Gerichtsstand ist der Sitz von tangensQ in Lüneburg.
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags mit dem Kunden einschließlich dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollte sich eine Vertragslücke ergeben, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganze oder teilweise unwirksame oder lückenhafte Regelung soll durch eine Regelung ersetzt oder ergänzt werden, die den von den Vertragsparteien beabsichtigten wirtschaftlichen Zielen möglichst nahekommt.
Abweichende Vereinbarungen sind nur in schriftlicher Form für uns bindend.

Lüneburg, 25.06.2021